Ihre Urologen sind führende Spezialisten für die iBrachy-Therapie

Die interstitielle Brachytherapie (iBrachy), auch permanante Seedimplantation genannt, ist eine seit langem bekannte Therapieform bei Prostatakarzinom-Erkrankungen und wird seit den späten 1980er Jahren weltweit durchgeführt.

Die Therapie unterscheidet sich von der gewöhnlichen Strahlentherapie dadurch, dass nur wenige Milimeter große Strahler, sogenannte Seeds, direkt in die Prostata eingebracht werden. Dadurch kann die Bestrahlung der Prostata erhöht und die Wirkung der Strahlung optimiert werden. Durch die direkte Bestrahlung der Prostata von innen können die umliegenden Organe maximal geschont und dadurch die Nebenwirkungen reduziert werden.

Dr. Thomas Oliver Henkel und Dr. Frank Kahmann führen seit 2000 regelmäßig ambulante iBrachy-Operationen durch und gehören deutschlandweit zu den Wegbereitern dieses besonders schonenden Verfahrens zur Behandlung des lokalen Prostatakarzinoms.

 

Beide sind aktiv beteiligt am Aufbau des auch von Patienten getragenen Kompetenz-Netzwerks iBrachy und führen ärztliche Fortbildungen in Berlin, aber auch in ganz Europa durch.

Prostatakarzinom-Patienten und deren Angehörige können sich informieren auf der Seite des iBrachy-Zentrums

 

 

Hier finden Sie uns

Dr. med. Thomas Oliver Henkel
Dr. med. Frank Kahmann
& Kollegen

Britzer Damm 63
12347 Berlin

Terminvereinbarungen unter:

606 40 26

 

oder benutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Urologische Gemeinschaftspraxis